top of page
  • Writer's pictureLong Arnold

VOM TENNISSPIELER ZUM TENNISLEITER



Vereine suchen Leiter


Einer der wichtigsten Pfeiler jedes Vereins in allen Sportarten ist den Kindern und Jugendlichen im Verein ein attraktives Sportangebot anzubieten. Für dieses Sportangebot benötigen sie qualifizierte Leiter/Trainer. Jugend & Sport ist das Ausbildungsprogramm des Bundes, wo Vereine ihre zukünftigen Leiter in die sportartspezifische Ausbildung schicken können. Die Ausbildung ist stark subventioniert, damit möglichst viele potentielle Leiter eine qualitativ hochstehende Ausbildung mit Top Experten kostengünstig absolvieren können. Im Gegenzug verpflichten sich die ausgebildeten Leiter für den Verein tätig zu sein. Der Verein bekommt eine finanzielle Vergütung, wenn ihre Jugend & Sport Leiter Sportkurse im Verein durchführen. Die Anmeldung für eine Jugend & Sport Ausbildung erfolgt vom Jugend & Sport Coach des Vereins, der in Absprache mit dem Clubtrainer potentielle Kandidaten für den Jugend & Sport Kurs empfiehlt. Es benötigt also eine Empfehlung von Verantwortlichen oder Clubtrainern im Verein, um einen Jugend & Sport Kurs zu besuchen.


Potentielle Kandidaten


Das gesetzliche Mindestalter ist 18 Jahre, um eine Jugend & Sport Ausbildung besuchen zu dürfen. Im Tennis ist der klassische Weg, dass Spieler in jungen Jahren Turniere spielen um eine gute Spielstärke zu erlangen. Der Clubtrainer beobachtet einerseits die Tennis Entwicklung des Spielers und andererseits schaut er, ob der Spieler Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmale mitbringt, die erforderlich sind, um als zukünftiger Leiter tätig zu sein. Absolute Zuverlässigkeit, offene und lernfähige Persönlichkeit, kommunikativ & selbstsicher, empathisch und reflektierend, integriert ins Clubwesen und mehrjährige Verbundenheit mit dem Club. Erreicht der Spieler eine bestimmte Spielstärke und bringt die Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmale mit, dann erhält er vom Club einen Praktikumsplatz, wo er mit dem Clubtrainer Kinder & Jugendliche zusammen unterrichtet und erste Erfahrungen als Leiter sammeln kann. Die meisten Jugend & Sport Teilnehmer haben vor Besuch des Kurses jeweils in ihren Clubs schon als Assistenten bei den Sportkursen mitgeholfen. Es ist zentral zu wissen, dass es entscheidend ist, gut in einen Verein integriert zu sein, und mit den Clubverantwortlichen und Clubtrainern ein gutes persönliches Verhältnis zu pflegen.


Perspektiven als Leiter


Praktisch in allen Sportarten ist der Einstieg in eine zukünftige Leiter-/Trainerkarriere der Weg über Jugend & Sport. Im Tennis sind die meisten Leiter/Trainer selber spielstarke Spieler. Über viele Jahre haben sie in den Sportkursen ihres Tennisvereins sich zu spielstarken Spielern entwickelt. Clubverantwortliche und Clubtrainer haben die spielstarken Spieler immer auf ihrem Radar und evaluieren ständig, welcher dieser spielstarken Spieler sich für eine zukünftige Leitertätigkeit für den Verein eignet. Für zukünftige Leiter besteht die Perspektive, dass sie mit Tennis Unterrichten Geld verdienen können und eine mögliche Trainerkarriere anstreben können. Zudem sind ausgebildete Leiter wertvolle Vereinsmitglieder, da sie einen wesentlichen Beitrag zur Jugendförderung beitragen.


Eine unglaubliche Geschichte


Im Sommer 2023 habe ich als Clubtrainer des Tennisclub Risch-Rotkreuz einen autistischen Spieler für den Jugend & Sport Grundkurs 1 im Tennis angemeldet. Der Spieler ist 19 Jahre alt, R5 und Interclub Spieler für den Tennisclub Risch-Rotkreuz. Zudem ist er an allen Generalversammlungen des Vereins dabei und steht dem Platzwart des Clubs tatkräftig als wertvolle Hilfe zur Seite. Er ist ein integrativer Teil des Tennisclubs. Zudem hat er mir in Tenniskursen des Clubs als Zuspieler mitgeholfen. Als Persönlichkeit ist er absolut zuverlässig, offen und lernfähig. Durch seinen Autismus hat er auch Schwächen, die es eigentlich nicht zulassen, dass er einen Jugend & Sport Leiterkurs selbständig erfolgreich absolvieren kann. Den Jugend & Sport Verantwortlichen habe ich vorgeschlagen, dass ich zusammen mit ihm den Leiterkurs besuchen werde und als Betreuungsperson die Experten und die anderen Teilnehmer entlaste, die es sich nicht gewohnt sind, mit einem autistischen Spieler umzugehen. Ich habe den Experten auch klar dargelegt, dass die Qualitäts- und Prüfungskriterien nicht für meinen Spieler heruntergeschraubt werden, und dass sie ihn auch durchfallen lassen sollen, wenn er den Standard eines Leiters nicht erfüllt. Als erster Autist hat er den Tennis Leiterkurs mit hohen Noten bestanden - eine unglaubliche Geschichte! Er ist anerkannter Jugend & Sport Tennisleiter.


"Vereine sind das Sprungbrett für zukünftige Leiter! Empfehlungen führen über Clubverantwortliche und Clubtrainer. Ausgebildete Leiter können eine mögliche Trainerkarriere verfolgen."
18 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page